Der Inhalt von Gutachten :

 Expertisen und Gutachten werden von unabhängigen Sachverständigen erstellt die am Erwerb oder am Eigentum des zu begutachteten Objektes nicht beteiligt sind.Gutachten über Schmuck geben über das geprüfte Material Auskunft, wie auch über die Art der Herstellung und den Erhaltungszustand. Diese Befunde sind die Grundlage der Bewertung. Zum Wert gehört auch die Angabe der Wertart, z.B. : Wiederbeschaffungswert, Erbteilungswert, Ankaufswert, u.s.w.. Ein Schmuckfoto ergänzt das Dokument und sichert die Identität.Gutachten über entstandenen Schaden am Schmuck beschreiben die Art und die mögliche Ursache der Beschädigung und begründen die erstellte Schadenshöhe. Ein Makrofoto des Malheurs ist eine hilfreiche Ergänzung.Expertisen über Edelsteine benennen die nomenklatorische Bezeichnung des Steines anhand physikalischer Messungen und dem Eindruck von Farbe und Reinheit durch das geschulte Auge. Wichtig sind Größe und Gewicht sowie Besonderheiten des Befundes. Die Beschreibung von Schliffart, Form, Proportion und Symetrie ist üblich.Expertisen über antiquarischen Schmuck sind eine etwas schwierige Sonderform. Gute Kenntnisse der alten Techniken und Stilepochen zeichnen den Spezialisten aus. Stilreinheit, Erhaltungszustand und Seltenheit bestimmen den Wert.

 Einige Vorteile schriftlicher Gutachten :

 Ein unabhängiges Wertgutachten ist im Interesse von Käufer und Verkäufer. Es vermittelt dem Käufer von Schmuck Preisgerechtigkeit und dem Verkäufer die Zuversicht, durch eine neutrale Qualitätsbestätigung ein dauerhaftes Vertrauen beim Kunden gewonnen zu haben.Bei Einbruchs-, Haftpflicht-, Hausrats- und ähnlichen Versicherungen können bei Verlust von Schmuck die vorhandenen Wertgutachten den finanziellen Ausgleich in Richtung zur Vollerstattung fördern.Bei Problemen in Nachlassangelegenheiten ist aus vorhandenen Wertgutachten der Erbteilungswert leicht herzuleiten.Auch bei der Hinterlegung von Schmuck als Sicherheit wird ein Kapitalgeber vermutlich mit Wohlwollen in den zugehörigen Expertisen blättern.

 Ü b r i g e n s : Ist ein Verkaufszertifikat oder eine detaillierte Rechnung über den Schmuck vorhanden, so erübrigt sich zur Versicherungserstattung in der Regel ein Gutachten, wenn die Identität durch ein Schmuckfoto, gesichert ist.